Gleich nach Anlegen des Schiffes beginnt dieser Ausflug. Im Terminal erwarten uns die Guides für die Schneeschuhwanderung.

tromso outdoor ausflug
Das Tromsö Outdoor Team erwartet uns im Terminal im Hafen

Eine Viertelstunde fahren wir auf die höchste Erhebung der Insel, auf der der Hauptteil von Tromsö liegt, Tromsöya (Öya = Insel), den Hügel henauf, bei Glatteis.
Auf dem Parkplatz steht ein Container der Agentur. Von dort aus werden uns Teilnehmern die Schneeschuhe, Skistöcke und eine Stirnlampe verteilt.

container ausrüstung tromso outdoor

Dann bekommen wir erklärt, wie wir die Schneeschuhe anziehen und sicher darauf gehen können: etwa breitbeinig. Klappt alles gut und leicht.

tour guide tromsö outdoor

Ich gestehe ich hab solche Dinger noch nie gesehen vorher. Es steht sich sehr gut darauf, man ist gut beweglich. Der Fuss hebt/senkt sich normal, die ‚Platte drumrum ist nicht verbunden mit dem direkten Fussteil (schade, hätte ich wohl mal filmen sollen…)

Dann gehts los. Das Gelände dort ist eine riesige Skianlage. Skilaufen heisst in Norwegen zuerst Langlauf, vor Alpin. Charlottenlund steht auf dem Schild, es gibt eine (kostenlose) Schlittschuhfläche.

schneeschuhwanderung
Wir verlassen die Parkfläche und die Anlage daneben, auf der Einwohner Eishockey spielen bei Flutlicht

By the way: es ist 15:00 Uhr! Dunkelzeit in der Arktis, dunkelblau…

Gruppe Schneeschuhwandern Tromsö
Wir werden darauf aufmerksam gemacht, dass wir vorsichtig sein müssen beim Überqueren der Skipiste – siehe Video am Ende dieses Beitrags :)…

schneeschuhwanderung tromsö
Das Licht hinten ist das Flutlicht der Piste, kostenlos für die Einwohner, die grösste Loipe der Stadt. Und es ist einiges los. Wir laufen querfeldein… und unsere Stirnlampen leuchten uns bestens den Weg.

Das hat so viel Spass gemacht! Leichtfüssig geht man auf den Schneeschuhen über den Schnee. In unserem Fall etwas harsch. Was für eine tolle Erfindung! Zwei meiner Gäste meinten am Ende, sie würden sich jetzt Schneeschuhe für zuhause kaufen, statt abends rumzusitzen, wenn es draussen alles weiss ist. Ich lebe in Hamburg = no chance für Schneeschuhspaziergänge in Sicht.

Wir werden mit einem so wunderschönen klaren Blick über Tromsö belohnt!!!
Wobei es wie gesagt bis dahin gar nicht anstrengend war.

blick auf tromsö

in tromsö auf dem berg schneeschuhwanderung
Unsere Ausflugsgruppe oben auf dem Hausberg/Stadtberg

Das Highlight war für mich der Ausblick, das hatte ich nicht erwartet (und ist natürlich wetterabhängig): Tromsö bei Nacht, äh, am Nachmittag. So wunderschön! Die Norweger machen und lassen in der Dunkelzeit überall Licht an, auch am Wochenede in ganzen Bürogebäuden. Weil das etwas Helligkeit, Gemütlichkeit gibt.
Ausblick auf Tromsö Hurtigruten Schneeschuhwandern

happy camper 😉

Dann ging es wieder zurück, leicht bergab natürlich. Es war an sich wie gesagt gar nicht anstrengend. Aber nach 1 Stunde merkte ich es dann doch, Erschöpfung setzte ein. Wir hatten immerhin leichte Minusgrade. Ich habe mich nicht dick angezogen, da ich ja wusste, dass ich mich sportlich betätigen würde. Das fand ich auch gut so. Andere haben geschwitzt. Mir wurde dafür nachher etwas frisch, als wir auf unseren Rücktransfer warteten. Alles gut.

Hier könnt Ihr meinen Videozusammenschnitt sehen:

Als wir unten angekommen waren, ging das Programm des Ausfluges noch weiter. Wer wollte, konnte noch auf diesen ‚Plastikschlitten‘ Toboggan Folien den Hügel hinunterschliddern – die Kinder wollten alle!

toboggan hurtigruten ausflug tromsö

Während wir anderen es uns an einer der Hütten gemütlich machten. Die Crew brachte wärmende weiche Rentierfelle, heissen Johannisbeersaft, Lefse (das sind köstliche typische norwegische Crepes mit Zimt), und sie entfachten für uns ein Feuer.

So sehen übrigens die Schneeschuhe von unten aus. Man muss etwas genauer hinsehen hier, um die starken grossen ‚Krallen‘ zu erkennen, die einen so super auf dem Schnee halten und spazieren lassen.

so sehen Schneeschuhe aus
Schneeschuhe von oben (links) und von unten (rechts)

Danach hiess es aufbrechen, ging es dann wieder aus der ‚Wildnis‘, der Schneelandschaft Tromsös, zurück zum Hafen und Schiff.

MS Finnmarken Hurtigurten Tromsö am Terminal
MS Finnmarken im Hafen von Tromsö

 

Ausflug in Tromsö: Schneeschuhwandern (Nr.5N)
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.