Gleich vorweg: Mit Bargeld an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu gehen, statt mit einer Kreditkarte, ist nicht die beste Idee, umständlich, ich empfehle es nicht.

Grundsätzlich ist es auf den meisten Kreuzfahrtschiffen so, dass nicht in direkt bar an Bord (Shop, Bar etc.) bezahlt werden kann. Einen EC-Automaten gibt es auch selten (stellt Euch mal vor, wie der international reisend nachbestückt werden sollte? Geht gar nicht).

Das einfachste Zahlungsmittel ist die Kreditkartennutzung 1. Man lässt die Kreditkarte am Anfang der Reise registrieren, am Ende bekommt man die Abrechnung zugestellt und muss nichts weiter tun, wenn alles korrekt ist. Zum Gegenchecken kann man sich zwischendrin meistens einen Auszug geben lassen.

An Bord wird mit einer BORDKARTE abgerechnet, die die Grösse einer Kreditkarte hat und die Ihr bei Einschiffung bekommt. Diese Karte ist ausserdem gleichzeitig der Kabinenschlüssel, und man benötigt sie beim Ein- und Ausstteigen um sich beim Sicherheitspersonal auszuweisen.

Wer nicht mit einer Kreditkarte zahlen möchte (oder keine hat), der muss bald nach Einschiffung zur Rezeption gehen und dort ein Bargeldkonto eröffnen.

bargeld kreuzfahrt schiff wechseln währung

Hierbei funktioniert  es wie in Hotels, oder auch in Banken:. Das Schiff kauft Eure Währung auf und wechselt sie zu ihrem eigenen Firmen-Kurs, das Ergebnis/Geld wird dann auf Reisedauer auf Euer Bordkonto eingezahlt.

Man mag es ahnen: es gibt den Wechselkurs, der für die Reederei günstig ist und auch ihre Kosten einrechnet. Es ist also kein Kurs, den Ihr in einer Bank oder Wechselstube bekommen würdet. So kann man auch schon mal 100€ einzahlen, nichts ausgeben und nach 2 Tagen bei der Auszahlung trotzdem nur 80€ zurück bekommen. Das führt dann zu grossem Unmut bei den Passagieren.

Man schaue bei Barzahlung auch immer vor Reisebeginn auf die jeweilige Bordwährung!

  • Cunard (MS Queen Mary 2, MS Queen Elizabeth, MS Queen Victoria) mit Firmensitz Southampton UK hat die Bordwährung US-Dollar (Carnival), das vermutet man nicht
  • Hurtigruten hat die Bordwährung Norwegische Kronen, wie zu erwarten

Am Ende der Reise dann das Gleiche noch einmal umgekehrt: Ihr bekommt Euer Restgeld in der Bordwährung (ähnlich der Landeswährung) zurück, also in GBP oder NOK. Möchtet Ihr lieber EUR wieder mit nach hause nehmen, so wechselt Euch das Schiff Euer Geld gerne ein, verkauft Euch EUR. Kleingeld könnt Ihr, wie auch in einer Bank, nicht zurückgeben. Und wenn Ihr Kleingeld zurück bekommt, so ist das immer in der jeweiligen Bordwährung.

Abgesehen von der Sache mit dem ungünstigen Wechselkurs: Ihr müsst jedes Mal zur Rezeption, zum Einzahlen und um das Konto zu schliessen am Reiseende. Und wenn Ihr da nicht die einzigen Passagiere seid, dann kann das eine ganze Weile dauern…. 2

Ich zahle also immer mit Kreditkarte 3. Man kann übrigens auch das Trinkgeld dort hinterlegen und abbuchen lassen, wonach es nach einem gerechten Schlüssel unter der Crew aufgeteilt wird (wie auch das „in einen Topf geworfene“ Bargeld), nehme ich noch Bargeld in kleinen Scheinen mit, am besten in Landeswährung, um an Land Kleinigkeiten zu bezahlen oder um meinen Stewards persönlich Trinkgeld zu geben.

Auf manchen Schiffen könnt Ihr auch für Euren Landgang Bargeld in ausländischer Währung über Euer Bordkonto erhalten, in kleineren Mengen und natürlich nicht von jeder Währung.

Habt Ihr Fragen dazu?

 

 

  1. Bitte nehmt sicherheitshalber die/eine PIN Nummer mit!
  2. Bitte beachtet, das Ihr nicht einfach Restgeld dort lassen könnt, so nach dem Motto „ach, das sind nur noch 15€, die lasse ich einfach als Trinkgeld drauf, dann muss ich ich mich auch nicht mehr anstellen in die Schlange.“ FALSCH! Denn das Schiff darf nicht einfach so Euer Geld behalten, und wenn Ihr dann von Bord gehen möchtet werdet Ihr aufgehalten und müsst wieder zurück zur Rezeption. Das kann ärgerlich sein und hält auch mal eine ganze Reisegruppe auf!
  3. Der einzige Grund, doch Bargeld mitzunehmen ist, wenn Ihr es loswerden wollt. Beispiel: Ihr fahrt von Hamburg (Eurolandia) aus nach England (GBP) mit der Queen Mary 2, habt aber noch „alte“ US-Dollar, die ihr aufbrauchen möchtet: dann könnt Ihr die einzahlen, auch zusammen mit der Angabe der Kreditkarte, zuerst wird dann das Bargeld aufgebraucht – bei Rest: s.o.)
Sea Cloud Aussenkabine
Bus am Kreuzfahrt-Terminal Steinwerder (Hamburg)
Kein Bargeld auf Kreuzfahrtschiffen
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere